Entenmuscheln in Galicien


Man braucht etwas Überwindung, um diese Muscheln zu essen, die in Galicien Percebes heissen und eigentlich gar keine Muscheln sind, sondern zu den Krebstieren gehören. Sie sehen nicht gerade appetitlich aus und auch das Essen der Tierchen gestaltet sich schwierig: mit entenmuscheln3einer Hand hält man die Hornplatte, mit der anderen versucht man am Fuss zu drehen, bis das Fleisch sich herausziehen lässt, was nicht immer so einfach geht und häufig mit Kleckern der eingeschlossenen Flüssigkeit einhergeht. Schließlich kann man die Entenmuschel dann genüsslich in den Mund schieben. Das Fleisch ist recht fest und schmeckt köstlich nach Meer.entenmuscheln2

In Cangas war gerade Percebes-Fest, da konnte man in ausgewählten Restaurants zu erschwinglichen Preisen diese Delikatesse begleitet von einem leckeren Albarino kosten.

Ein paar Tage später kam jedoch die Ernüchterung: bei eine Wanderung sahen wir unter welchen riskanten Bedingungen die Entenmuscheln gesammelt werden.  Da habe ich beschlossen: ich werde keine mehr essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.