Irene Matt: Nichts drin?


Ein Homöopathie-Krimi mit Lokalkolorit.

Kann man jemanden mit Homöopathie umbringen? Dieser Frage geht dieser Krimi nach. Dabei erfährt man ein wenig über Homöopathie und wie sie wirkt. Befürworter und Skeptiker kommen gleichermaßen zu Wort und können ihre Positionen darlegen. Auch die juristischen Aspekte werden für Laien verständlich kurz angerissen. Eine sympatische Kommissarin mit ihrem etwas seltsamen Assistenten und alles was sonst noch zu den Klischees eines Krimis à la “Rosenheim Cops” passt machen daraus eine gelungene Lektüre. Zugegeben sprachlich nicht sehr anspruchsvoll aber sehr kurzweilig. Eine absolute Empfehlung für Homöopathie-Anhänger oder Krimifans aus dem südwestlichsten Teil Deutschlands.